Arbeitsweise

Mental investment ist eine Entwicklungsförderung zu einem Zustand hin, in dem das Ziel aus dem Selbst heraus in der Wechselwirkung zur Umwelt realisiert wird. Die individuelle Persönlichkeitsstruktur wird dem Auftrag gemäß gefördert. Somit können Lösungen lebbar werden und korrelieren damit in der Realität.

Um diesen Zustand aufzubauen, werden Methoden der wissenschaftlichen Psychotherapie, der Beratung, des Coachings, der Supervision, des Interessensausgleiches (Mediation), der klinischen Hypnose nach Milton Erickson und auch der Pädagogik eingesetzt. Dies geschieht kontinuierlich in Absprache mit dem Auftraggeber und der Aufgabenstellung.

Arbeitsweisen leiten sich situationsgerecht und personenbezogen aus dem Modell des systemischen Konstruktivismus, der Simulation und der Rückmeldungen durch Biofeedbackmethoden, der Imagination in Trancezuständen, des kognitiven und emotionalen Sinnverständnisses sowie der dynamischen Beziehungs- und Bindungsfähigkeiten ab.

Die Ethik entspricht dem Beruf des Psychotherapeuten, die Verschwiegenheit ist erweitert mit dem Berufsbild des Mediators.